Pixi Mützchen

3. November 2017

Dieses Mützchen wächst mit ( 3 bis mindestens 12 Monate) und ist sehr angenehm, weil es in alle Richtungen elastisch ist und wärmt, ohne einzuengen.

Material: 50 Gramm Merinowolle, Lauflänge 170 m.

Rundstricknadel  Nr. 3, Häkelnadel Nr. 3,

Nadel zum Fäden Vernähen.

Hauptteil: 64 Maschen anschlagen. 1 Randmasche, dann immer 2 rechts, 2 links bis zum Rand, dann Randmasche.

4 Reihen Maschen stricken, wie sie erscheinen. Achtung: Die Randmaschen müssen am Schluss aufgenommen werden für das Bindeband, die also sorgfältig stricken.

  1. bis 8. Reihe: in der 5. Reihe am Anfang und am linken Rand 6 Maschen rechts, dann 3 Reihen die Maschen darüber immer stricken, wie sie erscheinen.
  2. bis 12. Reihe: jetzt am Anfang und am Schluss 8 Maschen links, die nächsten 3 Reihen alle Maschen wieder, wie sie erscheinen.
  3. bis 16. Reihe: am Anfang und am Schluss 10 Maschen rechts …

… bis alle senkrechten Rippen „aufgebraucht“ sind.

2 Reihen darüber, dann abketten. Die abgekettete Reihe hälftig aufeinanderlegen und schön zusammennähen von unten (Mitte Nacken) bis zur Spitze.

Unterer Rand: Die Randmaschen am Hals aufnehmen, 1 rechts, 1 links stricken. In der 5. Reihe Löcher für das Bindeband einstricken (3 rechts, 1 Umschlag, 2 rechts zusammenstricken, die nächsten 3 Maschen, wie sie erscheinen, dann wieder Umschlag, 2 zusammen, bis zum Schluss. Rückreihe wie sie erscheinen,  Nächste= letzte Reihe: fest abketten.

Bindeband: 160 Maschen feste Luftmaschen, in die Löcher einziehen. Fäden vernähen. Fertig.

Dank an Regina, die mir die Anregung dazu gegeben hat!

Man kann die Mütze auch größer machen, indem man 8 oder 16 Maschen mehr anschlägt und nach dem gleichen Verfahren arbeitet.

 

Pixi Mützchen